Part 1 – Der erste Eindruck

Alles hat ein Anfang – auch unser Projekt!
Klar, dass es bei der Jungfernfahrt der Bobber von Ettenheim nach Mumpf schneit! Juhu, als wäre vieles nicht schon kompliziert genug 😉
Nachdem Markus die Lady zu mir nach Mumpf geprügelt hatte ging es los. Das Motorrad wurde begutachtet, probegefahren, getestet und als wirklich Hammer-Basis eingestuft. Da hat TRIUMPH wirklich einen grossen Wurf gelandet und einem Serienmotorrad echt ein „Custom- Feeling“ verliehen. Doch der Weg zum absoluten Einzelstück ist weit, also kam die Kiste erst mal zu mir auf die Hebebühne.

Um ein erstes Gespür für den Umbau zu bekommen wurde die Lady grob zerlegt und analysiert. Im zweiten Schritt wurde genau festgelegt welche Schritte nun an stünden um dem Bike Stück für Stück einen individuellen Charakter zu verleihen.


Falls euch das Projekt interessiert könnt ihr auch gerne mal auf ne Tasse Kaffee reinschauen und euch selbst ein Bild machen. Zudem wird es in der nächsten Ausgabe des FUEL Magazins einen grossen Bericht über unser Umbauprojekt geben.

Ende der Woche geht es weiter mit Lenker- und Heckumbau! Also schaut wieder rein!

 

 

1Comment
  • TWINTON Motorcycles
    Posted at 14:55h, 13 Februar Antworten

    Ein wirklich feines Zweirad! Da gibt es nichts zu meckern. Die Bobber hat echt viel Umbaupotential und ist bei Nasty in den richtigen Händen.

    Thomas von TWINTON Motorcycles

Post A Comment